14.02.2017  ·  Kategorie: Arbeitskraft  ·  Autor: Barbara Ströbele  ·  0 Kommentare

Der Berufsunfähigkeit ist die Statistik egal!

Jeder wünscht sich gesund zu bleiben. Gesunde Ernährung und Sport helfen dabei.

In meinen Beratungen höre ich manchmal, dass Kunden eine Berufsunfähigkeitsrente nicht für notwendig halten. Beim Blick auf die Statistik für die Ursachen einer Berufsunfähigkeit wird gedanklich vieles für sich selbst nicht für möglich gehalten. Viele Erkrankungen scheinen einen selbst nicht treffen zu können.

Doch schwere Erkrankungen scheren sich nicht um Statistiken und machen vor Einzelschicksalen keinen Halt. Dies erleben wir in unserem Alltag leider immer wieder.

Wer das Risiko einer Berufsunfähigkeit selbst nicht tragen kann, sollte sich absichern – egal für wie unwahrscheinlich er eine schwere Erkrankung für sich hält.

Am Ende zählt die finanzielle Absicherung, damit Ihre Existenz gesichert ist. Wir kennen hierzu viele Beispiele und haben Kunden erfolgreich begleitet.

Die Berufsunfähigkeitsrente sichert vielen Ihre Existenz. Egal ob durch eine wahrscheinliche oder eine unwahrscheinliche Erkrankung. Das ist am Ende des Tages nicht entscheidend. Der Berufsunfähigkeit ist die Statistik egal!

Kümmern Sie sich frühzeitig um Versicherungsschutz, solange es noch möglich ist. Ein späterer Abschluss ist erfahrungsgemäß oft mit Einschränkungen verbunden aufgrund von Vorerkrankungen.

Noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben