17.07.2014  ·  Kategorie: Finanzierung  ·  Autor: Barbara Ströbele  ·  0 Kommentare

Bestzins Teil 2 – Flexibles Leben? Flexible Tilgung!

Höherer Zins aber dennoch gespart! Wie kann diese Rechnung aufgehen? Es kommt vielfach auf die Art der Finanzierung an. Also ob sie z.B. flexibel oder unflexibel ist. Mitunter kann ein flexibles Darlehen bei einem höheren Zins für den Kreditnehmer günstiger sein, als ein niedriger Zins bei einer unflexiblen Finanzierung.

Insbesondere bei Kunden mit unterschiedlichen monatlichen Einkommen wie Handelsvertretern, Maklern, leitenden Angestellten und Selbstständigen sind flexible Rückzahlungsmöglichkeiten gefragt, die zwar oft einen höheren Zins bedeuten, sich aber unter dem Strich rechnen. Wenn der Kunde von Zeit zu Zeit über ein höheres Eigenkapital zum Tilgen des Darlehens verfügt, schrumpft der Gesamtbetrag schneller. Am Schluss hat der Kunde zwar höhere Zinssätze bezahlt, summa summarum aber weniger Geld für die Zinsen aufbringen müssen, weil das Darlehen schneller zurückgezahlt ist.

Was macht ein Darlehen Flexibel? Zum Beispiel Optionen im Kreditvertrag, wie kostenlose Sondertilgungen oder variable Tilgungsraten. Diese ermöglichen eine Anpassung der Darlehensraten bei veränderten Lebensumständen (Erbe, Nachwuchs oder Ausfall eines Verdieners).

Immobiliendarlehen die genau zu Ihrem Leben passen. Das ist unser Anspruch! Rufen Sie uns einfach an unter 02 03 – 51 88 414 oder schicken uns eine Mail an info@rueckenwind-fp.de.

 

Noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben