06.09.2017  ·  Kategorie: Altersvorsorge  ·  Autor: Barbara Ströbele  ·  0 Kommentare

Starke Argumente für die Riester-Rente

In den Medien kommt die Riester-Rente oft schlecht weg. Doch in vielen Fällen ist sie deutlich besser als ihr Ruf. Darum lohnt es sich etwas genauer hin zu schauen.

  1. Geld vom Staat
    Durch die Zulagen und die Steuerersparnis erhält jeder Riester-Sparer in Deutschland im Durchschnitt eine Förderung von rund 336 EUR pro Jahr.
  2. Hohe Rendite
    In sehr vielen Fällen erreicht die Riester-Rente sehr gute Renditen im Vergleich zu anderen privaten Renten, insbesondere wegen der hohen staalichen Zulagen. Die Wahl des Tarifes spielt hierbei eine große Rolle.
  3. Grundzulage steigt
    Die staatliche Zulage steigt ab 2018 auf 175 EUR Grundzulage von bisher 154 EUR. Hinzu kommen Kinderzulagen von 185 EUR bzw. 300 EUR je Kind.
  4. Freibetrag bei Grundsicherung
    Wer im Alter eine Grundsicherung erhält, für den wird die Riester-Rente ab 1. Januar 2018 zum Teil anrechnungsfrei bleiben.
  5. Rentenlücke schließen
    Wer später seinen Lebensstandard halten möchte, muss rechtzeitig sparen, um seine Rentenlücke zu schließen. Die Riester-Rente kann hier ein Baustein sein.

Die allgemeine Meinung „Die Riester-Rente lohnt sich nicht“ gilt für ihre Situation eventuell nicht. Vielleicht lohnt sich die Riester-Rente für Sie besonders gut, wie für viele andere Sparer auch. Wir prüfen dies gerne mit Ihnen gemeinsam. Rufen Sie uns einfach an.

Noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben