07.11.2019  ·  Kategorie: Altersvorsorge  ·  Autor: Barbara Ströbele  ·  0 Kommentare

Wie denken Sie über Ihre Rente?

Es wird viel diskutiert in den Medien und der Politik. Die gesetzliche Rente wird nicht reichen. So viel ist klar. Viele Rentner landen in der Altersarmut. Jeder hofft, nicht dazu zu gehören.

Wie denken Sie über Ihre Rente?

  1. Sie ignorieren dieses Thema?

    Stecken Sie gerne den Kopf in den Sand bei unangenehmen Themen, für die Sie spontan nicht die richtige Lösung sehen?
    In diesem Fall können Sie die verlorene Zeit irgendwann nicht mehr wett machen.

  2. Sie verlassen sich auf andere?

    Die Familie oder der Staat wird es richten?
    Das kann sein, muss es aber nicht. Auf jeden Fall hat ein anderer das Heft in der Hand und nicht Sie selbst.

  3. Sie packen es an?

    Es geht also nicht darum, ob Sie für ihre spätere Rente sparen, sondern um das „Wie“ und das „Wieviel“. In der heutigen Zeit mit niedrigen Zinsen, fällt vielen die Entscheidung schwer, sich für eine bestimmte Sparform zu entscheiden.

Nichts tun ist auf jeden Fall die falsche Lösung – zumindest für die meisten. Daher raten wir zur 3. Variante und unterstützen Sie gerne bei der Entscheidung.

Rufen Sie uns einfach an zur Vereinbarung eines Onlinetermins. Wir freuen uns auf Sie!

Noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zur Speicherung des Kommentars vearbeitet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.